CREATIVE-JOURNALING

Was ist die HERKUNFT des Creative Journaling?

Das Creative Journaling ist ein neuer Begriff in der Riege der Coaching Methoden. Angeregt durch eigene Erfahrungen mit Design Thinking, Tagebuchschreiben und Art Journaling entwickelte Stefanie Voss (Leadership- und Kommunikations-Expertin) 2014 die ersten Creative Journaling Übungen für verschiedene Business Coaching Anwendung im Einzelcoaching und in Coaching-Workshops für Gruppen.

Der Erfolg der Methode veranlasste sie dazu, Creative Journaling auch in einem Online Coaching Format zur Verfügung zu stellen. Dieses Angebot wurde Anfang 2015 erstmals zur Verfügung gestellt und für Teilnehmer unterschiedlichster beruflicher und persönlicher Hintergründe angeboten. Aufgrund der ausgesprochen positiven Resonanz wird das Online Format (unter dem Namen „LEADER on my SHIP Programm“) aktuell mit mehreren Online-Workshop-Staffeln pro Jahr angeboten. Creative Journaling wird außerdem in zahlreichen Einzelcoachings und firmeninternen Coaching Workshops angewandt.

Der methodische Umfang und die Vielfalt der einzelnen Themen und Übungen wird regelmäßig und kontinuierlich erweitert. Der Fokus liegt dabei auf den Bereichen Business Coaching und Life Coaching.

800x600 006
800x600 004
800x600 001

Verwandte Techniken und Methoden:

Design Thinking

Design Thinking ist ein Ansatz, der zum Lösen von Problemen und zur Entwicklung neuer Ideen führen soll. Ziel ist dabei, Lösungen zu finden, die aus Anwendersicht (Nutzersicht) überzeugend sind.
Design Thinking basiert auf der Annahme, dass Probleme besser gelöst werden können, wenn Menschen unterschiedlicher Disziplinen in einem die Kreativität fördernden Umfeld zusammenarbeiten, gemeinsam eine Fragestellung entwickeln, die Bedürfnisse und Motivationen von Menschen berücksichtigen, und dann Konzepte entwickeln und direkt haptisch umsetzen. In einem interativen Prozess werden diese mehrfach und umittelbar überprüft und weiter entwickelt. Zahlreiche internationale Unternehmen und Organisationen jeglicher Größe nutzen Design Thinking als Projekt-, Innovations-, Portfolio- und / oder Entwicklungsmethode.

Art-Coaching

Art Coaching, kreatives Coaching oder Kunstcoaching ist ein uneindeutiger Begriff, mit dem man verschiedene Ansätze des Coaching bezeichnen kann, die entweder im weitesten Sinne mit Kreativmethoden arbeiten oder sich um Kunst und deren Wahrnehmung drehen. Die verschiedenen Definitionen umfassen also einen Bereich von einem kreativen Zugang zum Coaching über die Anwendung von Kreativtechniken im Coaching bis hin zum Gebrauch von Kunst im Rahmen des Coaching.

Beispiele der Anwendung:
Art Coaching wird als die Kunst betrachtet, in jeder Situation den effektivsten Ansatz zu finden, um verschiedenen Herausforderungen zu begegnen und neue innovative Vorgehensweisen zu erarbeiten.

Kreatives Coaching in Gruppen soll die praktische Sozialkompetenz fördern und die Lücke zwischen gesteckten Zielen und Alltagspraxis schließen. Die Parallelen zur Kunst werden dabei in der Gestaltung von sozialem Raum, Beziehung und Interaktion und dem daraus entstehenden Wachstum gesehen.

Kunstcoaching ermöglichen es, innere Leitbilder eigener Wünsche und Bedürfnisse zu erschließen und für Teambildung und gemeinsame Zielfindung nutzbar zu machen.

Art Journaling

Art Journaling bedeutet wortwörtlich übersetzt „Kunstvolles Tagebuch“, wobei damit eher ein kreatives Erlebnisbuch gemeint ist, nicht zwingend mit täglichen Einträgen.
Hierbei können ganz unterschiedliche Ausdrucksformen eingesetzt werden: Kritzeln, Malen, Zeichnen, Fotos, Collagen, Stempel, Schablonen, Schrift, verschiedenste Materialien. In erster Linie dreht es sich beim Art Journaling darum, kreativ tätig zu werden und  den Erlebnissen, Ideen und Wünschen des eigenen Lebens eine individuelle, visuelle Ausdrucksform zu geben. Es geht nicht zwingend darum, ein möglichst schönes Bild zu erschaffen, auch der Prozess an sich kann im Vordergrund stehen.

Journal-Writing

Journal-Writing (Journal-Schreiben) ist die moderne Bezeichnung für eine Form des Führens eines täglichen Studienbuches. Im Unterschied zum Tagebuch dient das Journal nicht allein dem Notieren persönlicher Erinnerungen und Gedanken, sondern ist auf eine Sache hin ausgerichtet: Im Journal werden Ergebnisse der journalistischen Recherche, der wissenschaftlichen Arbeit oder ähnlicher Projekte festgehalten. Im Unterschied andererseits zum Notizbuch oder zu Notizzetteln steht nicht nur die sachliche Information im Mittelpunkt, sondern bereits die persönliche Bewertung und Interpretation eines Sachverhalts.
Als Methode des Kreativen Schreibens dient das Führen eines Journals dazu, kontinuierlich während der Arbeit an einem Thema ins Schreiben zu kommen und so im Schreiben zu bleiben. Es geht darum, den eigenen Schreibprozess besser kennenzulernen und zu kontrollieren. Im Rahmen des wissenschaftspropädeutischen Schreibens geht es darum, zu lernen, dass Texte nicht am Ende einer Erarbeitungsphase entstehen, sondern in einem permanenten Prozess des Schreibens und Überarbeitens.

Kunsttherapie

Kunsttherapie fördert die Fähigkeit des Menschen, seine Umwelt unmittelbar über die Sinne wahrzunehmen und zu begreifen. Sie setzt an einem tiefen Grundbedürfnis des Menschen an, sich gestalterisch auszudrücken und mit sich und anderen in Kontakt zu treten. 
Sowohl die Gestaltungsprozesse selbst, als auch die entstandenen Werke dienen innerhalb des therapeutischen Geschehens als „Anschauungs- und Proberaum“, in welchem Handlungen und Denkweisen betrachtet, weiterentwickelt und einer sinnvollen Wandlung unterzogen werden können. Im kunsttherapeutischen Prozess können kreative Ressourcen neu entdeckt, Selbstheilungskräfte mobilisiert sowie vielfältige Veränderungsprozesse angeregt werden.
In den vergangenen Jahren wurde kunsttherapeutische Kompetenz über den therapeutischen Rahmen hinaus verstärkt genutzt bei der Beratung, des Coachings und der Teamentwicklung in verschiedenen Unternehmensstrukturen.

800x600 006
800x600 004
800x600 001

Pin It on Pinterest

Share This